Hap­py Hour Mitt­wochs ab 16.00 Uhr
10% Ra­batt auf al­le Pro­duk­te.

(Nicht gültig für rezeptpflichtige Arzneimittel, Rezeptgebühren
und nicht in Verbindung mit anderen Rabatten/Angeboten.)

Not­dienst


Sich brauchen schnelle Hilfe? Hier finden Sie den aktuellen Notdienst.

Ho­len oder lie­fern


Auf ein Re­zept nicht lan­ge war­ten und ein­fach on­line re­ser­vie­ren.

News­let­ter


Mel­den Sie sich an und Sie er­hal­ten re­gel­mäs­sig An­ge­bo­te und In­for­ma­tio­nen

Ak­tu­el­les


Neue Infos, Angebote, Veranstaltungen und Aktionen. Informieren Sie sich hier.

Der Bär sorgt für Sie!


Die Ber­li­ner Bär Apo­the­ken mit ih­rer In­ha­be­rin Fa­ri­na Bel­lin­grodt ste­hen für ei­ne op­ti­ma­le phar­ma­zeu­ti­sche Ver­sor­gung im Os­ten Ham­burgs. Ein um­fang­rei­ches Wa­ren­la­ger trägt zu über­durch­schnitt­li­cher Lie­fer­fä­hig­keit bei. Das Apo­the­ken­sor­ti­ment ist um ein brei­tes Hilfs­mit­tel­an­ge­bot er­wei­tert, zu dem das Team der Ber­li­ner Bär Apo­the­ken um­fas­send be­ra­ten kann.

Die kos­me­ti­sche Kom­pe­tenz bie­tet Frau­en wie Män­nern mehr als ober­fläch­li­che Be­ra­tung. Haut­pro­ble­me wer­den phar­ma­zeu­tisch be­wer­tet. Ein um­fas­sen­des Pro­dukt­port­fo­lio re­nom­mier­ter Kos­me­tik­mar­ken lädt auch zum "Shop­pen" ein.

Re­gel­mäßi­ge An­ge­bo­te und at­trak­ti­ve Kon­di­tio­nen für Stamm­kun­den ma­chen die Ber­li­ner Bär Apo­the­ken zu ei­nem fai­ren Part­ner.

Aktuelles in Ihrer Berliner Bär Apotheke

Caudalíe-Kosmetik-Aktionstag


Am Dienstag, den 03. Juli 2018, laden wir Sie zur professionellen Hautanalyse und Beratung der Firma Caudalíe ein.


Wir geben Ihnen in einer 45-minütigen Kurzbehandlung hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Haut optimal pflegen und schützen können, erstellen Ihnen ein persönliches Pflegekonzept und informieren Sie über die hochwertigen Pflegeserien von Caudalíe.


Schutzgebühr: 5,00 EUR*


Sichern Sie sich schon heute einen der wenigen Termine:

- unter der Telefonnummer : 040-672 31 32

- oder direkt in der Berliner Bär Apotheke

im EKZ Berliner Platz, 22045 Hamburg.


* wird beim Kauf eines Caudalíe-Kosmetikproduktes verrechnet.

Kinder, aufgepasst!


Ab sofort gibt es bei uns die neuen Ausmalbögen mit unserem Bären.


Die könnt ihr ausmalen, wenn Eure Mama oder Oma, Papa oder Opa bei uns etwas Zeit braucht, um sich ausführlich zu informieren.


Oder ihr nehmt sie mit nach Hause und malt in aller Ruhe die Welt unseres Bären bunt.


Übrigens: Wenn ihr uns die ausgemalten Bilder wieder zurück in die Apotheke bringt, bekommt ihr eine Überraschung.


Wir freuen uns auf Euch!

Aktuelle Angebote

Allgemeine Gesundheitsinformationen

So lange trainieren Fußballfans Burger und Softdrink ab




Wer beim Fußballschauen einen Imbiss zu sich nicht, achtet nicht unbedingt auf Kalorien. Um das Essen wieder abzutrainieren, müssten viele Fans lange trainieren. Foto: Karl-Josef Hildenbrand - (c)dpa-infocom GmbH

Berlin (dpa/tmn) - Beim Fußballschauen kommen traditionell nicht unbedingt gesunde Snacks auf den Tisch. Während die Spieler auf dem Platz ordentlich Kalorien verbrennen, nehmen viele Zuschauer davon reichlich zu sich.


Um das Mehr an Energie wieder loszuwerden, müssten sie lange laufen, rechnet Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Diabetes-Hilfe, vor: Ein 50 Jahre alter Mann, der 1,80 Meter groß ist und 90 Kilogramm wiegt, müsste 85 Minuten Fußball spielen, um einen großen Burger mit Pommes frites und Cola (rund 1000 Kalorien) abzutrainieren. Alternativ könnte er die Längsseite eines Fußballfeldes 118 Mal zügig entlanggehen. Das entspricht 27.300 Schritten, erläutert Kröger.


Bei Frauen sieht die Rechnung noch schlechter aus: Eine 50-jährige, 1,65 Meter große Frau mit 65 Kilogramm Körpergewicht bräuchte 110 Minuten auf dem Platz oder müsste 243 Mal das Feld abschreiten, um das klassische Fast-Food-Menü zu neutralisieren.


Übergewicht ist einer der entscheidenden Risikofaktoren für Diabetes Typ 2, warnt die Deutsche Diabetes-Hilfe. Wer sein Risiko senken möchte, sollte sich daher viel bewegen und gesund essen. Täglich ein Fußballspiel muss man dafür nicht absolvieren. Ein halbstündiger Spaziergang pro Tag senke den Blutzuckerspiegel bereits, sagt Kröger.



Autor: Karl-Josef Hildenbrand