Hap­py Hour Mitt­wochs ab 16.00 Uhr
10% Ra­batt auf al­le Pro­duk­te.

(Nicht gültig für rezeptpflichtige Arzneimittel, Rezeptgebühren
und nicht in Verbindung mit anderen Rabatten/Angeboten.)

Not­dienst


Sich brauchen schnelle Hilfe? Hier finden Sie den aktuellen Notdienst.

Ho­len oder lie­fern


Auf ein Re­zept nicht lan­ge war­ten und ein­fach on­line re­ser­vie­ren.

News­let­ter


Mel­den Sie sich an und Sie er­hal­ten re­gel­mäs­sig An­ge­bo­te und In­for­ma­tio­nen

Ak­tu­el­les


Neue Infos, Angebote, Veranstaltungen und Aktionen. Informieren Sie sich hier.

Der Bär sorgt für Sie!


Die Ber­li­ner Bär Apo­the­ken mit ih­rer In­ha­be­rin Fa­ri­na Bel­lin­grodt ste­hen für ei­ne op­ti­ma­le phar­ma­zeu­ti­sche Ver­sor­gung im Os­ten Ham­burgs. Ein um­fang­rei­ches Wa­ren­la­ger trägt zu über­durch­schnitt­li­cher Lie­fer­fä­hig­keit bei. Das Apo­the­ken­sor­ti­ment ist um ein brei­tes Hilfs­mit­tel­an­ge­bot er­wei­tert, zu dem das Team der Ber­li­ner Bär Apo­the­ken um­fas­send be­ra­ten kann.

Die kos­me­ti­sche Kom­pe­tenz bie­tet Frau­en wie Män­nern mehr als ober­fläch­li­che Be­ra­tung. Haut­pro­ble­me wer­den phar­ma­zeu­tisch be­wer­tet. Ein um­fas­sen­des Pro­dukt­port­fo­lio re­nom­mier­ter Kos­me­tik­mar­ken lädt auch zum "Shop­pen" ein.

Re­gel­mäßi­ge An­ge­bo­te und at­trak­ti­ve Kon­di­tio­nen für Stamm­kun­den ma­chen die Ber­li­ner Bär Apo­the­ken zu ei­nem fai­ren Part­ner.

Aktuelles in Ihrer Berliner Bär Apotheke

Kinder, aufgepasst! Ab sofort gibt es bei uns die neuen Ausmalbögen mit unserem Bären.


Die könnt ihr ausmalen, wenn Eure Mama oder Oma, Papa oder Opa bei uns etwas Zeit braucht, um sich ausführlich zu informieren.


Oder ihr nehmt sie mit nach Hause und malt in aller Ruhe die Welt unseres Bären bunt.


Übrigens: Wenn ihr uns die ausgemalten Bilder wieder zurück in die Apotheke bringt, bekommt ihr eine Überraschung.


Wir freuen uns auf Euch!

Aktuelle Angebote

Allgemeine Gesundheitsinformationen

Weihnachtsfeiertage ohne Stress planen




An Weihnachten sollte man Prioritäten setzen und rechtzeitig mit der Planung beginnen. Foto: Malte Christians/dpa - (c)dpa-infocom GmbH

Köln (dpa/tmn) - Am besten nimmt man sich vorab einen wenig Zeit, die Feiertage nach der eigenen Wunschvorstellung zu planen. Wer nicht am Heiligen Abend genervt zusammenbrechen möchte, sollte Prioritäten setzen, sagt Prof. Katja Mierke, Psychologieprofessorin an der Hochschule Fresenius.


Dabei sollte man sich fragen: Was gehört für mich unbedingt zu einem schönen Weihnachtsfest? Und worauf könnte ich persönlich eigentlich verzichten? «Häufig sind unsere Vorstellungen stark beeinflusst von dem, was anderen wichtig ist», sagt Mierke. Davon gelte es sich ein Stück weit zu befreien, wenngleich die eigenen Vorstellungen natürlich mit denen anderer Familienmitglieder abgeglichen werden müssen.


Auch wenn es wenig romantisch klingt, rät Mierke als Nächstes, Strategien aus dem Zeitmanagement anzuwenden: «Machen Sie sich einen Fahrplan für die Zeit vor den Feiertagen.» Dazu listet man zunächst auf, was erledigt werden muss, wie lange das jeweils dauert und wer es wann übernehmen kann. Auf Seite zwei der Liste folgen Dinge, die man auch ganz gern noch schaffen würde, die aber nicht sein müssen.


Nicht auf der Strecke bleiben darf neben allem, was erledigt werden muss, Zeit für Schönes. «Dafür unbedingt Pausen einplanen», rät Mierke. Die Weihnachtszeit sollte auch eine Zeit der inneren Einkehr, Besinnung und natürlichen Entschleunigung sein, sagt sie. «Das tut uns einfach gut und hilft, bis zum nächsten Frühling aufzutanken.»



Autor: Malte Christians